Das Leiten eines Kinderhauses erfordert nicht nur exzellente fachliche Kenntnisse, sondern insbesondere eine große Hingabe an den Beruf.
Es geht nicht nur darum, seine volle Arbeitskraft zum Wohle anderer einzusetzen, sondern mehr noch: sein Leben mit ihnen zu teilen. Das Kostbarste, was der Mensch zur Verfügung hat.

 

Herr Stichnoth hat diesen Idealismus. Es ist kein Zufall, dass er den Beruf des Erziehers gewählt hat und an seiner Entscheidung, obendrauf noch Heilpädagoge zu werden, wird ersichtlich, dass er sich etwas vorgenommen hat. Hier kommt einer, der die Ärmel hochgekrempelt hat und bereit ist, zuzupacken.


Seit 2015 lebt er hier im Kinderhaus mit unseren 7 Kindern zusammen. Er gibt ihnen die Sicherheit, die sie brauchen: sie können sich darauf verlassen, dass er für sie da ist.
Mit großem Feingefühl und dem unbeirrbaren Vertrauen darauf, eine Lebensaufgabe gefunden zu haben, die ihn erfüllt, wirkt er auf sein Umfeld in ganz natürlicher Weise stärkend und förderlich.


Auch als Leiter des Teams setzt er auf Verständnis und Kooperation. Daraus entsteht eine freundliche Arbeitsatmosphäre, die letztlich allen Beteiligten zu Gute kommt.

 

Wir schätzen uns wirklich glücklich, diesen Menschen gefunden zu haben!